Sie haben Fragen?
040 / 44 40 01

Land in Sicht. Wohnenswertes Leben in Rothenburgsort

Von der eigenen Wohnung zu Fuß in nur 15 Minuten an die Elbe? Für Viele, die in Hamburg auf Wohnungssuche sind, ist das ein Traum. Und für einige könnte er in den nächsten Jahren sogar Realität werden.Wer Wohnlagen in Hamburgs Wassernähe liebt, ein ursprüngliches und kontrastreiches Umfeld schätzt, sich nicht langweilen möchte, aber trotzdem auch mal Ruhe sucht, sollte einen Blick nach Rothenburgsort werfen. Hier ist das Neubauprojekt urban.isle geplant.

   

Bis 2025 entstehen zwischen der Marckmannstraße und Billhorner Kanalstraße 580 Wohnungen und 470 Microapartments, verschiedene Einzelhandels- und Gewerbeflächen sowie eine Kindertagesstätte. Baubeginn ist voraussichtlich im Frühjahr 2021. Ein Bereich dieses Quartiers ist das von Peters + Peters vermarktete Projekt urban.isle mit 200 hochwertig ausgestatteten Wohnungen à 2-4 Zimmer. Das Projekt nebst Umfeld ist sehr interessant für Kapitalanleger und Eigennutzer!

Vom Arbeiterviertel zum Industriegebiet

Rothenburgsort war schon einmal ein beliebtes Hamburger Wohnviertel. Ab Mitte des 19-ten Jahrhunderts war hier die Heimat tausender Hafenarbeiter und Arbeiter. Der bunte und quirlige Vorort im Osten Hamburgs mit seinen hübschen Mietshäusern zog damals viele Menschen an. 1914 zählte der Stadtteil sogar 54.000 Einwohner. Nachdem jedoch alliierte Bomber während des zweiten Weltkrieges im Juli 1943 Rothenburgsort buchstäblich über Nacht dem Erdboden gleich gemacht hatten, bestimmten die damaligen Stadtväter anstelle eines Wiederaufbaus die zukünftige Schwerpunktnutzung des Ortes als Industrie- und Gewerbegebiet.

Wiederbelebung als lebenswertes Wohnquartier

2014, 71 Jahre später, stellte die Stadtentwicklungsbehörde der Öffentlichkeit dann schließlich das Stadtentwicklungskonzept „Stromaufwärts an Elbe und Bille“ vor. Damit fasste die Behörde konsequent viele einzelne Bestrebungen von Bürgern und Initiativen des Stadtteils zusammen, die es bereits seit den 1990er Jahren gab. Das gemeinsame Ziel lautet, neue Wohn- und Stadtqualitäten der östlichen Stadtteile mit modernen Industrie- und Gewerbestrukturen inmitten von Freizeit-, Natur- und Grünräumen zu verbinden und zu verbessern.

Inselromantik mit Innenstadtanbindung

Heute hat Rothenburgsort etwas mehr als 9.225 Einwohner. Es liegt einen Katzensprung entfernt südöstlich von der Hamburger Innenstadt, zwischen Hafencity, Hamm, Billbrook. Vielleicht weil von drei Seiten mit Wasser umgeben und bis vor wenigen Jahren noch etwas umständlich zu erreichen, ist der Stadtteil bei vielen Hamburgern aus dem Fokus geraten. Dabei verfügt die 7,4 Quadratkilometer große Halbinsel zwischen Bille und Elbe über viele reizvolle Sehenswürdigkeiten und einige Originale.

Markant schon von den Elbbrücken

Autofahrern, die über die A1 in Richtung Innenstadt Hamburg fahren, ragt von den Elbbrücken aus weithin sichtbar die Silhouette des Holiday Inn Hotels Rothenburgsort ins Auge. Dahinter erstreckt sich die Halbinsel Entenwerder mit ihrem gleichnamigen 16 Hektar großen Elbpark. Am Sperrwerk Billwerder Bucht geht es weiter zur Yachtwerft sowie zum Industriedenkmal und Naturpark Wasserkunst Kaltehofe. Zukünftige urban.isle Bewohner erreichen den Elbpark Entenwerder von ihrer Wohnung aus übrigens nach etwa 15 Minuten Fußweg. Zum Hamburger Rathausmarkt radeln sie in ungefähr 20 Minuten. Und mit der S21 ist der Hauptbahnhof nach nur zwei Stationen erreicht. Die Infrastruktur an Einkaufsmöglichkeiten vor Ort ist genauso ausreichend wie die Versorgung mit Ärzten.

Engagierte Einwohner und Freiräume für Kultur

Rothenburgsort ist ein lebendiger Stadtteil. Auch kulturell wird viel geboten. Zusammen mit PEM Center und vielen Künstlern des Ortes wird beispielsweise einmal im Jahr die Kulturwoche Rothenburgsort veranstaltet. Darüber hinaus engagieren sich viele der Bürger ehrenamtlich in den sozialen Einrichtungen des Stadtteils wie dem Haus der Jugend oder dem Helfer Team Rothenburgsort. Für Kinder und Jugendliche gibt es Segelunterricht bei den Elbpiraten oder Fußballtraining beim FTSV Lorbeer.

Weitere Informationen Christian Peters 040 / 44 40 01

Autor: Daniela Maria Hübsch

Kontakt

Peters + Peters Wohn- und Anlageimmobilien GmbH

Mittelweg 22
20148 Hamburg

+49 (40) 44 40 01
+49 (40) 44 40 02
ppi@ppimmo.de »

Formular
* Pflichtfelder
   Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen und nicht an Dritte weitergegeben.