Immobilienmarkt Hamburg

Der Hamburger Markt

Hamburg ist ein guter Markt für Immobilien-Investments. Ein starkes wirtschaftliches Umfeld, hohe Lebensqualität und hohe Einkommen sorgen dafür, dass verstärkt auch ausländische Investoren die Hansestadt in den vergangenen Jahren entdeckt haben. Im europäischen Vergleich besitzt die Hansestadt noch immer ein günstiges Verhältnis von Kaufpreis zu Mieteinnahmen. Auch daher  trifft eine hohe Nachfrage nach Zinshäusern auf ein geringeres Angebot. Auch die Märkte für gebrauchte Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser sind nahezu leergefegt. Gebrauchte Immobilien die monatelang in den Immobilienbörsen beworben werden, egal ob Eigentumswohnung oder Einfamilienhaus, sind zu hoch eingepreist. Bei marktgerechter Einwertung ist die der Käufer bereits in unserer Kundenkartei.

Bündnis für Wohnen ein richtiger Schritt

Außerdem hat der Hamburger Markt einen guten Ruf als besonders stabil und zukunftsträchtig. Zwar sind die Mietpreise für Wohnraum bereits kräftig angestiegen, dennoch gehen jüngste Prognosen von einem weiteren Bevölkerungswachstum der Stadt Hamburg bis auf circa 1,9 Millionen Einwohner bis zum Jahr 2020 aus, so dass mit Wertsteigerungen der Objekte gerechnet wird. Auch das große Engagement unseres Bürgermeisters Olaf Scholz, der mit der Wohnungswirtschaft am 7. Juni 2016 eine Neuauflage des Bündnisses für Wohnen vereinbart hat, dem Hamburger Markt bis zu 10.000 Neubauwohnungen pro Jahr zuzuführen, dürfte nicht ausreichen, um die Nachfrage der vielen Zuzügler zu befriedigen.

Mieterbund sieht weiteren Bedarf

Hamburg gilt inzwischen als eine "Schwarmstadt". In 2015 wurden bereits circa 8.500 Wohnungen fertiggestellt. Der Mieterbund sieht aktuell einen Bedarf von etwa 40.000 weiteren (vorwiegend preiswerteren) Wohnungen in Hamburg. Mit einem relativ hohen Durchschnittseinkommen (Hamburg liegt auf Platz 4 in Europa) dürfte auch zukünftig die Nachfrage nach Wohnraum gesichert sein.

Auch bisher unpopuläre Stadtteile zunehmend gefragt

Am Hamburger Zinshausmarkt sind aufgrund der hohen Preisforderungen in den bekannten Top-Lagen und den aufstrebenden Szene-Stadtteilen, nun auch periphere Stadtteile in den Anlegerfocus geraten. Ob Wilhelmsburg, Harburg, Horn oder Rothenburgsort - auch diese Lagen sind bei Investoren sehr gesucht. Wir halten ebenso ausgewählte Investitionen im Hamburger Speckgürtel für wirtschaftlich nachhaltig. Neubau- und Entwicklungsflächen für Wohnbau sind gegenwärtig die Weiterentwicklung der Hafencity, die Neue Mitte Altona (ehemaliges Bahnhofsgelände), das Pergolenviertel nahe der City-Nord und "der Sprung über die Elbe" als auch die östliche Entwicklungsachse von Hammerbrook über Rothenburgsort, Allermöhe bis nach Bergedorf.

Gute Aussichten bei Wohnungen für Single-Haushalte

Gemäß einer Allianz-Prognos-Studie wird die Bevölkerung in Hamburg bis 2045 um bis zu 20% wachsen. Der Anteil der Einpersonenhaushalte ist mit 50,6% einer der höchsten einer deutschen Großstadt.

Kontakt
Peters + Peters Wohn- und Anlageimmobilien GmbH
Mittelweg 22
20148 Hamburg
Tel: 040 / 44 40 01
Fax: 040 / 44 40 02
Formular
Pflichtfelder *
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.